Kirche und Fasnacht

Kirche und Fasnacht

Kirche und Fasnacht schließen einander nicht aus, sondern gehören seit jeher zusammen

Die Fasnacht soll nämlich religiöse Wurzeln besitzen. Ursprünglich war unter dem Begriff “Fasnacht” der Abend vor dem Beginn der Fastenzeit gemeint. Seit dem 19. Jahrhundert wird jedoch darunter die Zeit vom Dreikönigstag bis zum Aschermittwoch verstanden.

Der Ursprung der Fasnachtszeit geht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Straßenumzüge hat es in Westfalen erstmals Anfang des 17. Jahrhunderts gegeben. Vor Beginn der 40-tägigen österlichen Buß- und Fastenzeit haben die Christen die letzten Tage noch einmal richtig gut gegessen, getrunken, getanzt und gefeiert. Diese früher sehr enge Bindung zwischen Kirche und Fasnacht ist in der heutigen Zeit nicht mehr ganz so deutlich.

Kirche und Fasnacht
Kirche und Fasnacht
Kirche und Fasnacht

Gottesdienst und Messe

Der Durahaufa sieht es daher auch als eine Verpflichtung an jegliche Art von Berührungsängsten zwischen Kirche und Fasnacht zu überwinden. Dazu dient insbesondere der jährlich vor dem Narrenbaumstellen stattfindende Gottesdienst für Hästräger in unserer Stadtpfarrkirche St. Stephan, aber auch das Ablegen der Masken vor dem Altar in der Aschermittwochs-Messe, welche durch den Durahaufa besucht und mitgestaltet werden.

Kirche und Fasnacht

Narrenzunft Durahaufa Mindlhoim

im Frundsberg Festring Mindelheim e.V.
Imhofgasse 3
87719 Mindelheim

Kontakt

Bernhard Preschl, Zunftmeister
08261 / 7368635
info@durahaufa.de

Suche

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben